Lendava

Die Stadt Lendava ist die älteste, an der Kreuzung mehrerer wichtiger Routen liegende slowenische Stadt. Sie zeichnet sich durch ihre ausgeprägte Multiethnizität, Mehrsprachigkeit und Multikulturalität aus. Viele der kulturellen Sehenswürdigkeiten zeugen von einer reichen und interessanten Geschichte. Neben dem Naturerbe zeichnet sich Lendava insbesondere durch mehrere Grenzgebiete und damit verbundener multikultureller Bevölkerung aus, sowie durch multiethnische und mehrsprachige Gemeinden mit einer reichen und vielfältigen Tradition – dazu gehört ebenso die jüdische Gemeinde. In diesem Zusammenhang soll außerdem die permanente wirtschaftliche Entwicklung und Integration mit den ausgewählten Städten im Umkreis von 100 Kilometern von Lendava nicht vergessen werden. Hierbei steht im Mittelpunkt die Verbindung mit Ungarn, Österreich und Kroatien.

 

Einzelheiten zum natürlichen und kulturellen Erbe der Stadt finden Sie unter:

 

www.lendava-lendva.si  |  www.lendava.si

 

Übermurgebiet

  

Das Übermurgebiet ist die flachste Region Sloweniens, welche im nordöstlichen Teil des Landes liegt. Aufgrund der günstigen Lage war Pomurje schon immer ein wichtiger Schnittpunkt für Nachbarländer: Im Norden mit der Grenze zu Österreich, im Osten zu Ungarn und im Süden zu Kroatien. Die besondere Bedeutung der Länder bezieht sich sowohl auf die Bereiche der Wirtschaft und Entwicklung als auch auf das kulturelle Leben. Pomurje ist auch eine äußerst attraktive Touristenregion, denn jährlich übernachten 10% aller Touristen Sloweniens in Übermurgebiet. Aufgrund der vielfältigen und unberührten Landschaft bietet die Natur den Besuchern sowohl Erholungsmöglichkeiten wie etwa Wellness als auch verschiedene Sportaktivitäten.

 

Basisdaten über Übermurgebiet:

Lage: im Nordosten Sloweniens

Fläche:1.337 km

Einwohner: 119.349

Städte in der Region: Murska Sobota, Lendava, Gornja Radgona, Ljutomer

Anzahl der Unternehmen: 1.669

Regionales Bruttoinlandsprodukt im Bezug zu Slowenien -3,8% (2009)

Durchschnittliches Bruttogehalt: 1.325 €

Bruttoinlandsprodukt nach allen Branchen der Region

Landwirtschaft : 7,2 %

Industrie: 32,7 %

Dienstleistung: 60,2 %

 

Grenzüberschreitender Raum

SLOWENIEN-KROATIEN-UNGARN-ÖSTERREICH

 

Angesichts dessen, dass die Stadt Lendava von drei verschiedenen Ländern und somit auch von drei unterschiedlichen Sprachen umgeben ist, liegt sie sozusagen an der einzigartigen europäischen Kreuzung dreier unterschiedlichen Kulturen. Sie zeichnet sich durch die bunte Vielfalt von Denk- und Lebensweisen. Als eine zweisprachige Stadt mit reichen historischen Hintergrund, mit der jüdischen und römischen sowie Minderheiten- und Grenzgeschichte, ist Lendava ein Musterbeispiel für eine Stadt, in der das Projekt eines vereinten Europas verschiedener Regionen erfolgreich umgesetzt wurde.

 

 

Zugänglichkeit

 

Autoverkehr:

Von Ljubljana aus nehmen Sie die Autobahn in Richtung Celje, Maribor und Murska Sobota. Verlassen Sie die Autobahn an der Ausfahrt Lendava.

 

Von Zagreb aus biegen Sie auf der Autobahn Richtung Čakovec ab. Danach bleiben Sie weiter auf der Regionalstraße in Richtung Grenzübergang Mursko Središće – Petišovci und fahren dann weiter in Richtung Lendava.

 

Aus Richtung Graz nehmen Sie die Autobahn in Richtung Maribor und danach Richtung Lendava. Verlassen Sie die Autobahn an der Ausfahrt Lendava.

 

Von Budapest nehmen Sie die Autobahn in Richtung Nagykanizsa und anschließend in die Richtung des ehemaligen Grenzübergangs Tornyiszentmiklós – Pince. Verlassen Sie die Autobahn an der Ausfahrt Lendava.

Flugverkehr: Entfernung der Flughäfen von Lendava

Lendava – Maribor (SLO): 80 km

Lendava – Ljubljana (SLO): 200 km

Lendava – Gradec (A): 135 km

Lendava – Zagreb (HR): 142 km

Lendava – Budimpešta (HU): 260 km